Nachhaltigkeit

Stanley/Stella Nachhaltigkeitsreport 2020 jetzt verfügbar!

Stanley/Stella Nachhaltigkeitsreport 2020

Unsere Lieblingsmarke hat gerade ihren Nachhaltigkeitsreport veröffentlicht, den wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Hier ein Auszug aus dem Stanley/Stella Blog:

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass unser brandneuer Bericht „Unser Weg zur Nachhaltigkeit“ ab sofort gedruckt und online verfügbar ist!

Mit seinen attraktiven Illustrationen beschreibt der Bericht die Maßnahmen, die wir auf unserem Weg zu mehr Nachhaltigkeit ergriffen haben, und er zeigt, wie wir tagtäglich Worten Taten folgen lassen. Unsere Mission ist, Kleidungsstücke in Premiumqualität und mit zeitloser Passform für eine nachhaltige Slow-Fashion-Industrie zu designen.

Dieses Jahr war wichtig für uns. Textile Exchange stufte uns als eine der weltweit führenden nachhaltigen Marken ein und die Fair Wear Foundation (FWF) erkannte uns den Status „Leader” zu. Deshalb sind wir stolz auf unsere Leistungen und fühlen uns verpflichtet, unsere Geschichte mit anderen zu teilen. Wir wissen zwar, dass es keine Zauberformel für mehr Nachhaltigkeit gibt, aber wir hoffen, auch weiterhin innovativ zu sein und andere zu inspirieren, damit die Modeindustrie grüner und ethischer wird.

Es macht uns wirklich Freude, neue Arbeitsweisen zu entwickeln, die einen positiven Einfluss auf die Menschen und die Erde haben“, sagt Jean Chabert, CEO von Stanley/Stella. Von der Subventionierung von Läden in unseren Partnerfabriken, die Lebensmittel zu fairen Preisen anbieten, bis hin zum Recycling von Stoffabfällen und der Mitfinanzierung von Elektrofahrrädern für unsere Mitarbeiter in der Zentrale entwickeln wir ständig neue Ideen, die etwas bewirken sollen.

NACHHALTIGE BESCHAFFUNG

Vom ersten Tag an haben wir uns für 100 % Biobaumwolle eingesetzt. 

Wir kaufen nur Biobaumwolle und arbeiten mit erneuerbaren Ressourcen und Recyclingmaterialien, um zu gewährleisten, dass unser ökologischer Fußabdruck so klein wie möglich ist.
Im Gegensatz zu herkömmlicher Baumwolle wird Biobaumwolle erzeugt, ohne chemische Insektizide, Dünger oder Pestizide zu verwenden. Das bedeutet, dass keine gefährlichen oder toxischen Substanzen in den Boden, benachbarte Flüsse oder Seen eingebracht werden. So ist eine sichere Umwelt für Bauern und ihre Familie sichergestellt. Darüber hinaus benötigt Biobaumwolle deutlich weniger Wasser als herkömmliche Baumwolle, lässt Boden und Wasser weniger versauern und hat ein viel geringeres Potenzial für Bodenerosion.
Weil wir unsere Umweltauswirkungen ernst nehmen, wollen wir noch weiter gehen und starten im Februar ein Baumwoll-Rückverfolgbarkeitsprojekt. Uns geht es dabei um Transparenz von einem Ende unserer Lieferkette bis zum anderen. Wir wissen, dass wir unsere Landwirte und ihre Existenzgrundlage besser unterstützen können, wenn wir alle in der Kette miteinander vernetzen.

ZERTIFIZIERUNG UNSERER LIEFERKETTE VON A BIS Z

Wir werden von einigen der weltweit führenden Organisationen überwacht, reguliert und zugelassen und halten uns an die höchsten Standards.

Jede Zertifizierung beweist, dass wir bei jedem Schritt darauf hinarbeiten, zu gesunden Umweltpraktiken und mehr Respekt für die Erde beizutragen. Wir sind von GOTS, GRS, Oeko-Tex, OCS und PETA zertifiziert und ermutigen unsere Händler außerdem, GOTS-zertifizierte Drucktechniken einzusetzen, bei denen unschädliche Druckfarben und nachhaltige Produktionsmethoden verwendet werden. So können wir bestätigen, dass unsere fertig dekorierten Kleidungsstücke zu 100 % nachhaltig sind.

VERANTWORTUNGSBEWUSSTE PRODUKTION

Auf dem Weg in die Zukunft denken wir immer an die Existenzgrundlage unserer Arbeiter.

Aus diesem Grund arbeiten wir sehr eng mit einer begrenzten Anzahl von Partnerfabriken in Bangladesch zusammen und BLO, unser dortiges Verbindungsbüro, besucht sie fast täglich. Wir sind auch aktive Mitglieder der Fair Wear Foundation (FWF), die sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in Bekleidungsfabriken einsetzt. Darüber hinaus haben wir eine Reihe von Mechanismen vorgesehen, wie z. B. einen internen Verhaltenskodex und einen CSR-Monatsbericht, um die besten Arbeitsbedingungen zu gewährleisten. Erfahre mehr in unserem Bericht.

INITIATIVEN IN UNSEREN FABRIKEN

Wir kommunizieren offen, mit welchen Partnerfabriken wir in Bangladesch zusammenarbeiten, und haben diejenigen ausgewählt, die den Beschäftigten über das gesetzliche Minimum hinausgehende Prämien und Vergünstigungen bieten. 

Zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Arbeiterinnen und Arbeitern unterstützt Stanley/Stella Fabriken derzeit dabei, firmeninterne Lebensmittelgeschäfte zu eröffnen. Wir stellen die Finanzierung zur Verfügung, sodass die Läden Waren wie Reis, Öl und Linsen zu subventionierten Preisen verkaufen können. In unserem Bericht findest du weitere Einzelheiten, wie unsere Partnerfabriken die Arbeitsbedingungen und Ausbildung ihres Personals in den letzten 12 Monaten verbessert haben. Zu den bemerkenswerten Erfolgen gehören Ausbildungsprogramme am Arbeitsplatz, die Schaffung von Stipendienprogrammen für Kinder der Arbeitskräfte und Gesundheitsschulungen für Mütter. Bleibe am Ball für weitere Informationen über unsere Fair-Preis-Läden, die nächsten Monat erscheinen werden.

UNSER ÖKOLOGISCHER FUSSABDRUC

Bei Stanley/Stella arbeiten wir hart daran, unseren CO2-Fußabdruck zu verkleinern. 

Was den Wasserverbrauch betrifft, arbeiten wir nur mit Fabriken, die alle toxischen Elemente in Abwasserbehandlungsanlagen aus dem Wasser filtern. Außerdem sind unsere Transport- und Lagerpartner führend auf ihrem Gebiet. Unser von KTN verwaltetes Lager in Antwerpen ist beinahe vollkommen nachhaltig. Als weiterführende Maßnahme haben wir ein Projekt zum Stoffabfallrecycling entwickelt. Wir sammeln Stoffreste aus der Fertigung unserer Partnerfabriken und stellen aus ihnen Recyclinggarn für die Produktion unseres Accessoire-Sortiments her.
Mehr findest du im Dezember auf unserer Website.

WAS DIE ZUKUNFT BRINGT

Es gibt kreative Ideen ohne Ende, die zum besseren Schutz unseres Planeten entwickelt werden können. Wir bemühen uns jeden Tag um eine nachhaltige Denkweise und Verantwortungsbewusstsein bei allen Entscheidungen, die wir treffen. 

Beispielsweise hat unsere Nachhaltigkeits-Taskforce bereits eine Initiative zur Kofinanzierung von Elektrofahrrädern für die Mitarbeiter der Zentrale durchgeführt und bezieht alle Büro-Snacks von lokalen Lieferanten. Wir haben noch viele weitere Initiativen geplant, die wir gerne mit dir teilen möchten.

JETZT WOLLEN WIR DICH ERST EINMAL EINLADEN, UNSEREN NACHHALTIGKEITSBERICHT ZU LESEN UND UNS AUF UNSEREM WEG ZU BEGLEITEN. DENN GEMEINSAM SIND WIR WIRKLICH ALLE STÄRKER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.